BIS FileExchange – Filetransfer von beliebigen Daten außerhalb von Branchenstandards

Mit der SEEBURGER Business Integration Suite kann die Integration von beliebigen Datentransfers zentral verwaltet und automatisiert werden. Auch solche, die bzgl. Übertragungsmethoden (OFTP, Telebox, AS2, ...) oder Dateninhalten (Odette, EDIFACT, ...) keinen Branchenstandards unterliegen.

Dies gewährleistet höchste Sicherheit, Transparenz und Nachvollziehbarkeit sowie volle Automatisierung bei der Datenübertragung.

Sie wissen immer, wer, was mit welchen Daten gemacht hat.

BIS FileExchange Funktionsbeschreibung

SEEBURGER BIS FileExchange unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung aller Szenarien des Datenaustauschs durch folgende Funktionen:

  • Kontrollierter, nachvollziehbarer, Datenaustausch mit beliebigen Geschäftspartnern, Systemen, Applikationen durch eine Transaktionsverwaltung, die die bekannten Übertragungsprotokolle (ftp, SFTP, …) zentral „managed“ bzw. verwaltet
  • Sichere Übertragung beliebiger Daten ohne Größenbeschränkung
  • Einfaches Senden und Empfangen durch Mitarbeiter aus der gewohnten Umgebung heraus durch: Mailintegration, WebPortal für sichere Projektarbeit interner und externer Beteiligter, Mobile Apps, Windows Explorer Integration für Drag- und Drop-Nutzung
  • Transparenz und Kontrolle über alle Datenübertragungsaktivitäten (wer, wann, an wen) unter Einhaltung der Unternehmens-Compliance
  • Individuelle automatisierte/ workflowgesteuerte Szenarien für die Vor- oder Nachbearbeitung der Dateien
  • Mobile App: sicherer Transfer unter Einbindung von Tablets und Smartphones
  • BIS FileExchange für SAP Netweaver: visualisiert die SAP-Datentransfers von Mitarbeitern, Partnern und IT-Administratoren

BIS FileExchange schafft Ordnung, Transparenz, Sicherheit und Vorhersehbarkeit und verringert dadurch Risiken

BIS FileExchange Anwendungsfälle

Adhoc Filetransfer

Adhoc Filetransfer (Typ Dropbox®) als Punkt-zu-Punkt-Verbindung anstelle unsicherem E-Mail, z.B. für vertrauliche Berichte, Excel-Dateien

Geplanter, automatisierter Filetransfer

Geplanter, automatisierter Filetransfer als ständiger Kommunikationsweg für immer wiederkehrende Datentransfers beliebiger Daten als dauerhafte Ergänzung zum adhoc-Filetransfer.

Teamarbeit

Beteiligte haben kontrollierten Zugang zu virtuellen Datenräumen, in denen Dokumente/ Dateien beliebiger Größe, zeitlich begrenzt/ unbegrenzt zur Verfügung gestellt werden können; z.B. Marketingmaterial, Grafiken, Angebote und Skizzen.

Kopplung von Systemen

Systemen mit Daten- und Kommunikationsschnittstelle (Grafik Fall 1)

Kopplungen von Systemen, die Datenschnittstellen und eine Kommunikationsschnittstelle für Standard-Übertragungsprotokolle (OFTP, AS2, ftp, sftp, …) haben (»intelligente Systeme«).

Beispiele:

  • Cloud-Kopplungen ( z.B. SF.com – SAP)
  • CAD-Datenaustausch
  • Abverkaufszahlen von Filialen
  • Kopplungen zu Anwendungen, wie Produktionsdaten von Maschinen oder Fertigungsgruppen
  • Auslieferungen von  entfernten Niederlassungen
  • Datenbankkopplungen

Systemen mit Datenschnittstelle aber ohne Kommunikationsschnittstelle (Grafik Fall 2)

Kopplung von Fremd-Systemen, die nur eine Datenschnittstelle haben (aber keine Kommunikationsmöglichkeit) haben (»dumme Systeme«) und die mit der Kommunikationsschnittstelle BIS Link via BIS fernkonfiguriert und ferngewartet werden können. 

Beispiele:

  • Kassensysteme ohne Kommunikation
  • Dokumentenscan-Stationen ohne »eingebaute« Kommunikation
  • … und überall dort, wo Eigenentwicklungen nicht mehr wirtschaftlich betreibbar sind (Risiko, Aufwand)

Case Studies

Downloads

Broschüren & Whitepaper die Sie interessieren könnten.