Global agieren, zentral kommunizieren

Weltweit verteilte Teams, viele Filialen sowie eine hohe Anzahl an Zulieferern erfordern eine moderne Unternehmenskommunikation über Anwendungen, Abteilungen und Firmengrenzen hinweg.

Integration in die Tiefe
»Unternehmen müssen klar wissen, was sie wollen und wohin die Zukunft geht«, so Peter Waser vom Schweizer IT-Verband ICTswitzerland. »Daher muss sich eine Collaboration-Lösung in die bestehende Umgebung integrieren, sowohl auf technischer Seite wie auch aus der Perspektive der Benutzer. Die elektronische Zusammenarbeit kann nur dann erfolgreich zur Effizienz beitragen, wenn der Faktor Mensch miteinbezogen wird.« Viele mittelständische Unternehmen sind hier erst am Anfang. Häufig sind die Lösungen nicht an mobile Endgeräte angebunden, die Integration von SMS-Services sowie Mailboxen fehlt und die Anwendungen sind nicht ins ERP-System integriert. Gerade über medienbruchfreie Schnittstellen und standardisierte Prozesse lassen sich für Unternehmen unmittelbare Kosteneinsparungen erreichen.

Download der ungekürzten Case Study