SEEBURGER E-Invoicing-Kongress 2017 in Berlin

»Wie die Digitalisierung der Rechnung Ihren Geschäftsalltag verändern wird«

Der elektronische Rechnungsaustausch (E-Invoice) wird nun von Seiten der EU gefordert.
Er beinhaltet u.a. die automatisierte Zustellung der elektronischen Rechnungen und deren Verarbeitung im ERP-System. Primäres Ziel ist die Reduktion von Kosten- und Zeitaufwänden im Rechnungsverarbeitungsprozess.

  • Was bedeutet die EU-Richtlinie für Ihr Unternehmen, Ihre Geschäftspartner, Ihre Geschäftsprozesse und Ihre IT?
  • Welche Potenziale stecken im E-Invoicing?
  • Welche Voraussetzungen müssen Sie hierfür schaffen?

Namenhafte Experten aus Bundesministerien, Industrie, Wirtschaftsverbänden, Finanzverwaltung, Steuerbehörde und IT-Research beleuchten die Veränderungen und Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln.
Nutzen Sie die Gelegenheit und erfahren Sie auf diesem Kongress, welche Chancen sich daraus für Ihr Unternehmen ergeben.

  

Agenda

Änderungen vorbehalten – Stand 16.02.2017

Veranstaltungstag 1

Vortragsthemen   Referent
Check-in (ab 13:00 Uhr)  
Begrüßung durch die Gastgeber
Rolf Holicki und Rolf Wessel heißen Sie im Namen von SEEBURGER herzlich willkommen.

 

    
Rolf Holicki,
Direktor SAP & Web Applikationen, SEEBURGER
Rolf Wessel, Produktmanager E-Invoicing, SEEBURGER
Willkommen im Deutschen Landkreistag Berlin
Begrüßung der Teilnehmer im Ulrich-von-Hassel Haus
  Matthias Hauschild, Referent für Personal, Organisation und Verbandsangelegenheiten, Deutscher Landkreistag
Keynote
Die Rechnung 2020 - Ein Ausblick in die digitale Zukunft
 Dr. Friedrich Wilhelm Haug, Ministerialrat, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Integration der E-Rechnung mit ZUGFeRD in Büro- und Verwaltungsprozesse
Aktuelle Entwicklungen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene
 Stefan Engel-Flechsig, Rechtsanwalt; Gründer des Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD); Leiter der EU-Arbeitsgruppe zu rechtlichen Fragen der E-Rechnung
Andreas Pelekies, Senior Manager Consulting und Sales, GEFEG; Leiter des AP >>Standardisierung<< im FeRD
Der Zug rollt - Mit ZUGFeRD in die digitale Zukunft der EnergiewirtschaftDirk Heinze, Geschäftsführer Meine-Energie,
Präsident EDNA-Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V.
Praxis-Beispiel I
Internationale Praxiserfahrung mit ZUGFeRD bei CLAAS Service & Parts GmbH
    
Christiane Flick,
Head of International Order Service, CLAAS Service & Parts
Zusammenfassung und Abschluss Tag 1 (ab 16:45 Uhr) Rolf Holicki & Rolf Wessel, SEEBURGER
  
Ab 19:00 Uhr Happy Hour im Hotel Pestana Berlin Tiergarten, Stülerstraße 6, 10787 Berlin
Ab 19:30 Uhr Abendveranstaltung im Hotel Pestana Berlin Tiergarten, Stülerstraße 6, 10787 Berlin
Teilnehmer und Referenten treffen sich zum gemeinsamen Abendessen. (Ende ca. 22:00 Uhr)

 

Veranstaltungstag 2

Vortragsthemen Referent
Beginn (ab 9:00 Uhr)  
Automatisierte Rechnungen als Baustein eines digitalen Unternehmens
Überblick und Ausblick zum Thema E-Invoicing als Teil einer ganzheitlichen digitalen Strategie unter Betrachtung moderner technologischer Entwicklungen.
Björn Böttcher, Senior Analyst, Data Practice Lead, Crisp Research
Praxis-Beispiel II
Purchase-to-Pay & E-Invoicing bei der ProSiebenSat.1 Media SE

Praxisbericht zum Einsatz von Purchase-to-Pay & E-Invoicing bei der ProSiebenSat.1 Media SE mit Betrachtung der aktuellen Möglichkeiten und Grenzen sowie Perspektiven aus Unternehmenssicht.
Oliver Veth, Leiter SAP-Koordination, ProSiebenSat.1 Applications
Die E-Rechnung als Teil der Financial Supply Chain – Eine
360°- Analyse aus Compliance-Sicht
 

Aktuelle steuerliche sowie rechtliche Rahmenbedingungen: Darstellung und Anwendung der Regelwerke in der Praxis.
 Stefan Groß, Steuerberater, CISA und Partner bei Peters, Schönberger & Partner; Vorstandsvorsitzender des Verbandes elektronische Rechnung (VeR); Leiter Arbeitskreis Compliance der ECM-Initiative der Bitkom
Der europäische Standard zur elektronischen Rechnung
Aktuelles zur Entwicklung der europäischen Kernrechnung im Auftrag der EU-Kommission und bevorstehende Aktivitäten.
 Klaus Förderer, Senior Manager eBusiness/GDSN, GS1 Germany GmbH; GS1 in Europe; Europäisches Komitee für Normung (CEN)
Praxis-Beispiel III
Umsetzung ZUGFeRD am Beispiel der Adolf Würth GmbH & Co. KG

Entscheidungsgründe für den Standard, Projektablauf, Umsetzung in der IT-Struktur, Einbindung in das vorhandene ERP-System, Hemmnisse und Erfolgsfaktoren
 Martin Ciupke, Teamleiter Data Integration (EDI), Würth IT
Automatische Belegerfassung zur Verarbeitung von Papier- & PDF-Rechnungen
Analoge Dokumente wie Rechnungen, Bestellungen, Auftragsbestätigungen und Lieferscheine automatisiert in das führende ERP-System bringen. Zusammengefasst in einer flexiblen Lösung, die es ermöglicht, den Medienbruch bis zur Buchung schnell und zuverlässig zu bewältigen.
 Marcus Kern, Regional Sales Manager, TCG
Praxis-Beispiel IV
Einführung ZUGFeRD: Herausforderungen und Lösungsideen am Beispiel eines Pilotprojekts
Uwe Onnen, Senior Consultant, econtea

Wie ist der Stand in den einzelnen Branchen?
E-Invoicing steht in allen Branchen ganz oben auf der Agenda, Vertreter der Branchen berichten aus erster Hand

Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien:
Jürgen Biffar,
Vorsitzender Bitkom
Kompetenzbereich ECM,
Gründer und Vorstand
DocuWare Gruppe

Maschinen- und Anlagenbau:
Jörg D. Scholtka,
Rechnungswesen, Controlling,
Risikomanagement, Auditing,
Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA)

Gesundheitswesen:
Alfons Rathmer,
Inhaber AR@Consulting,
eCommerce im Gesundheitswesen im Auftrag des BVMed

Aktuelles aus der Finanzverwaltung
Relevante Vorgaben mit Bezug zu den aktuellen Vorschriften: Wie wendet man die GoBD für die Rechnungsbuchung und -prüfung bei E-Rechnungen korrekt an, worauf muss man achten und welche Mythen existieren?
 

Bernhard Lindgens, Bundeszentralamt für Steuern (BZSt)

Zusammenfassung und Abschluss der Veranstaltung (ab 15:30 Uhr) 

Rolf Holicki & Rolf Wessel, SEEBURGER

  

Teilnahmegebühr pro Person

Alle genannten Preise zzgl. MwSt.

Bei Buchung:
Frühbuchertarif bis 23.01.2017:
Konferenzteilnahme 199,00 Euro

Bei Buchung ab 24.01.2017:
Konferenzteilnahme 299,00 Euro            

Für SEEBURGER-Kunden
Konferenzteilnahme 150,00 Euro            

Preise für Software- und Beratungshäuser
auf Anfrage

Inklusivleistungen:
Teilnahme an der Konferenz
Happy-Hour auf dem E-Invoicing-Marktplatz
Mittagessen und Kaffeepause, Getränke
Abendveranstaltung (inkl. Essen u. Getränke)
Downloadlink zu allen Vorträgen nach der Veranstaltung

 Der Kongress ist ausgebucht, bitte wenden Sie sich bei Fragen an events@seeburger.de

  • Details

    • ThemaSEEBURGER E-Invoicing-Kongress 2017 in Berlin

    • EventKongress

    • Termin 15.03 - 16.03.17

    • (UTC/GMT+1)

    • Ort Deutscher Landkreistag, Berlin

    • Sprache German

###REGISTTHXTEXT###

@

Kontaktieren Sie uns

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus, um uns eine Nachricht zu schicken

Bitte ausfüllen
Ihre Nachricht wurde erfolgreich zugestellt