Ausbildung zum IT-Systemkaufmann/-frau

In Zusammenarbeit mit der IHK Karlsruhe kann

Diese Ausbildung kann als das Pendant zum Wirtschaftsinformatiker auf nicht akademischer Ebene bezeichnet werden.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre, kann bei guten Leistungen aber auf 2,5 Jahre verkürzt werden. Die Auszubildenden durchlaufen während ihrer Ausbildung unterschiedliche Abteilungen. Da wir viele mögliche Einsatzabteilungen haben, können wir den Verlauf der Ausbildung gut an die Neigungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Auszubildenden anpassen.

Ein eher technisch orientierter Auszubildender wird vorwiegend in den technischen Abteilungen (Managed Services, Support, IT-Infrastructure, Consulting) eingesetzt, so dass er nach seiner Ausbildung auch problemlos als Fachinformatiker (Systemintegration) einsetzbar ist.

Ein eher kaufmännisch orientierter Auszubildender muss nicht so tief in die Technik einsteigen und kann sich auf die kaufmännischen Abteilungen konzentrieren (Vertriebsinnendienst, Rollout, Finanzbuchhaltung).

Die ersten 9 – 12 Monate der Ausbildung dienen vorwiegend der Orientierung und der Feststellung der Neigungen und Fähigkeiten der Auszubildenden. In dieser Zeit durchlaufen die Auszubildenden allgemeine Basisabteilungen, wie z.B. Desktop-Service, SEEBURGER Academy oder Central Services. Parallel zur betrieblichen Ausbildung besuchen sie an einem Tag in der Woche (14-tägig an zwei Tagen pro Woche) die Berufsschule in Bretten. In der Schule sitzen sie übrigens in einer Klasse mit den Fachinformatikern, so dass auch hier die Nähe zur Ausbildung der Fachinformatiker gegeben ist.

Unterrichtet werden neben den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Englisch und Gemeinschaftskunde die Fächer Wirtschaftskunde, Betriebswirtschaftslehre, Softwareanwendung und Entwicklung sowie Informations- und Telekommunikationssystem-Technik. Nach drei Jahren (bei Verkürzung nach 2,5 Jahren) steht die Prüfung vor der IHK Karlsruhe an, die aus einer schriftlichen Prüfung, einer betrieblichen Projektarbeit (Umfang 35 Stunden) und einer mündlichen Prüfung besteht.

Die mündliche Prüfung beinhaltet die Präsentation der Projektarbeit und ein Fachgespräch von je 15 Minuten.

Unsere ausgelernten IT-Systemkaufleute beginnen als Sachbearbeiter in den unterschiedlichsten Abteilungen, wie z.B. Managed Services, Support, Vertriebsinnendienst, Desktop-Service, Rollout-Team.

Ganz gute und sehr technikbegeisterte Auszubildende schaffen auch den Direkteinstieg in Consulting oder Mapping* Management.

*»Mapping« ist ein Fachbegriff aus dem Bereich Electronic Data Interchange (EDI). Darunter versteht man eine Vorschrift für ein EDI-Konvertersystem zur Konvertierung einer Nachricht aus einer Struktur in eine andere. Hier werden sehr softwareentwicklungsnahe Tätigkeiten ausgeführt.

Für Leute, deren Abitur oder Fachhochschulreife nicht ganz so gut geraten ist (warum auch immer), die aber Spaß an der IT haben, offen für neue Herausforderungen und flexibel sind, für die praktische Erfahrung mehr zählt als theoretische Erkenntnisse, die durch ihre Teamfähigkeit überzeugen und sich trotzdem durchsetzen können, ist dieser Ausbildungsberuf genau der Richtige. Auch sehr gute Realschüler dürfen sich an diese Herausforderung wagen und sich bewerben.

@

Kontaktieren Sie uns

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus, um uns eine Nachricht zu schicken

Bitte ausfüllen
Ihre Nachricht wurde erfolgreich zugestellt