EU-Zollanforderungen mit dem SEEBURGER-B2B-Service für SAP GTS

Die Einführung des Automatisierten Tarif- und Lokalen Zoll-Abwicklungs-Systems (ATLAS) durch die deutsche Zollverwaltung im August 2006 stellte auch die international agierende Merck KGaA, das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt, vor neue Herausforderungen. Es musste u. a. ein erfahrener und zuverlässiger Partner gefunden werden, um den bis dato papiergebundenen Dokumentenaustausch mit dem Zoll elektronisch über EDIFACT-Nachrichten abzuwickeln. Die Wahl fiel auf SEEBURGER, vor allem auch, da die Lösung des Unternehmens zum damaligen Zeitpunkt bereits in erforderlichem Umfang zertifiziert war. Auf diese Weise konnte sich SEEBURGER vom Wettbewerb abheben. Auch die Möglichkeit des ausgelagerten Betriebs im SEEBURGER-Rechenzentrum gefiel dem Merck-Team, da es sich so auf andere Aufgaben konzentrieren kann.

Jetzt herunterladen

Bitte füllen Sie das untenstehende Formular aus um die Case Study herunterzuladen.